Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Dachser_Azubi

Fachlageristen


Benjamin berichtet über einen Tag in der Ausbildung zum Fachlageristenbei der DACHSER GmbH & CO. KG

07:00 Uhr Heute bin ich den letzten Tag im Distributionszentrum in Dortmund-Brackel eingesetzt. Als Erstes erfasse ich meine Arbeitszeit am elektronischen Zeitterminal. Anschließend nehme ich mir einen Scanner und mache mich auf den Weg zu den Kommissionier-Meisen; das sind elektrische Transportfahrzeuge. Nachdem ich mir eine von diesen genommen habe, beginne ich mit dem Kommissionieren. Dabei stelle ich Aufträge nach Kundenbestellung zusammen. Der Scanner zeigt mir an, auf welchem Lagerplatz sich die jeweilige Ware befindet, zu dem ich dann mit der Meise fahre. Dort packe ich die Ware in die zuvor aufgenommene Box. Dabei muss ich darauf achten, dass ich die richtige Menge einpacke, z.B. 2 Kartons Lollies mit Cola-Geschmack, 1 Karton Lollies mit Erdbeer-Geschmack, ½ Karton Hello Kitty PET-Spender u.s.w. Jeden fertigen Kundenauftrag stelle ich an die Packstation, wo die Aufträge kontrolliert, verpackt und versandfertig gemacht werden. Bis zu meiner Pause ist das nun erst einmal meine Aufgabe.
11:00 Uhr Die Zeit ging schnell um, nun kann ich etwas entspannen und mich stärken. Zum Mittagessen treffen wir uns mit vielen Azubis aus anderen Jahrgängen und auch anderen Ausbildungsberufen. Wir sprechen über das Erlebte, tauschen Erfahrungen aus oder planen gemeinsame Freizeitaktivitäten.
11.30 Uhr Frisch gestärkt geht es wieder an die Arbeit. Heute Nachmittag bin ich in der Warenannahme eingesetzt, wo bereits ein Container aus Übersee auf mich wartet. Nachdem ich den Container gemeinsam mit einem Arbeitskollegen entladen habe, muss ich die Kartons sortieren und auf Paletten packen, so dass diese für die Einlagerung vorbereitet sind. Anschließend verteile ich die Paletten mit dem Gabelstapler auf die entsprechenden Lagerplätze. Die Regale, in die ich die Paletten stelle, sind bis zu 15 Meter hoch. Das ist schon aufregend.
15:30 Uhr Nun mache ich Feierabend und genieße den Rest des Tages. Heute Abend treffe ich mich mit anderen Azubis und Arbeitskollegen zum Betriebsfußball in der Soccerhalle.