Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Signal_Azubi

Kauffrau für Versicherungen und Finanzen


Pia und Caro berichten über einen Tag in der Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der SIGNAL IDUNA Gruppe

08:30 Uhr Heute beginne ich meinen Tag etwas später als sonst, da aber auch wir Azubis die Gleitzeit nutzen können, ist das gar kein Problem.

Momentan bin ich in der Personalentwicklung-Ausbildung eingesetzt. Hier kümmert man sich überwiegend um die Ausbildung von jungen Menschen.

Zunächst steht das morgendliche Routineprogramm an. Ich nehme mir erst eine halbe Stunde Zeit, um den Ausbildungsnachweis von gestern zu schreiben. Danach checke ich meine E-Mails. Meine Ausbilderin bat mich in einer der Mails, mich in der nächsten Woche um einen Praktikanten zu kümmern. Darum werde ich mich am Nachmittag kümmern.

Ich prüfe auch den Ausbildungsbriefkasten. Hier gehen täglich viele E-Mails mit verschiedenen Bewerbungen ein. Ich leite die neuen Bewerbungen an die entsprechenden Kollegen aus der Personalwirtschaft in Dortmund bzw. Hamburg weiter. Die Kollegen aus der Personalwirtschaft werden dann entscheiden, ob sie den Bewerber zum Auswahlverfahren einladen. Außerdem gibt es noch Mails von Außendienstpartnern, die einige Bewerber zum Auswahlverfahren anmelden möchten, mit denen bereits im Vorfeld Gespräche stattgefunden haben. Ich überprüfe die Formalien und wenn alle Voraussetzungen in Ordnung sind, lade ich die Bewerber per Mail ein.

11:00 Uhr Da der neue Ausbildungsjahrgang vor ein paar Tagen begonnen hat, bereiten wir uns bereits jetzt auf das kommende Jahr vor. Hierfür stelle ich vor der Mittagspause noch ein paar Stellenausschreibungen auf der Plattform Ausbildung.de online.
12:00 Uhr Mittagspause. Da jedes Jahr eine Großzahl von Auszubildenden eingestellt wird, findet man immer jemanden mit dem man in der großen Kantine seine Pause genießen kann. Heute ist schönes Wetter, wir beschließen also, dass wir uns noch eine Kugel Eis zu holen und uns in die Sonne setzen.
12:30 Uhr Nach der Mittagspause halte ich Rücksprache mit meiner Ausbilderin bezüglich des „Schnupperpraktikanten“. Nachdem ich alle wichtigen Informationen erhalten habe, mache ich mich an die Arbeit und erstelle einen Ablaufplan. Für die Betreuung von Praktikanten gibt es bereits viele Unterlagen, also suche ich mir die besten heraus, ob diese noch aktuell sind und erstelle eine Arbeitsmappe für den Praktikanten.
13:30 Uhr Am Nachmittag findet ein Termin zwischen der Dortmunder und der Hamburger Personalentwicklung sowie der Personalwirtschaft statt. Da im nächsten Jahr noch mehr Azubis eingestellt werden sollen, steht die Abteilung vor einer Herausforderung. Wir stellen sicher, dass genug Kapazitäten in den Fachbereichen vorhanden sind. Außerdem wird darüber diskutiert, was man zukünftig noch verbessern kann oder wie man die Abteilungen unterstützen kann. Denn hier müssen zukünftig mehr Kollegen zu Lernbegleitern geschult werden. Da ich aktuell Azubi bin, wurde ich viel nach meiner Meinung gefragt und vielleicht werden ein paar Ideen von mir umgesetzt. Das würde mich freuen.
16:30 Uhr Noch schnell eine To-Do-Liste für den nächsten Tag geschrieben und ab in den Feierabend. Ich hoffe, dass ich morgen wieder etwas früher aus dem Bett komme. ;)