Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Azubi_Arge

Fachangestellten für Arbeitsförderung


Antonia berichten über einen Tag in der Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Arbeitsförderung bei der Bundesagentur für Arbeit

06:30 Uhr Beginn der Arbeit. Morgens geht es erst einmal in den Azubiraum. Dort melden wir uns an den uns zur Verfügung gestellten PC an, um alle neu eingegangenen E-Mails zu lesen und ggf. darauf zu antworten. Das ist sehr wichtig, da wir regelmäßig Nachrichten über Gesetzesänderungen und Termine sowie für die Ausbildung wichtige Informationen erhalten.
07:00 Uhr Als Auszubildender der Agentur für Arbeit lernen wir die verschiedenen Teams kennen und dürfen innerhalb der einzelnen Praktikumsabschnitte auch selber mitarbeiten. Am Empfang begrüßen wir die Kunden und fragen nach ihrem Anliegen. In der Eingangszone beantworten wir allgemeine Fragen, nehmen Arbeitslosmeldungen auf, händigen Anträge (z.B. Arbeitslosengeldanträge) aus und informieren den Kunden über das weitere Vorgehen. Im Arbeitnehmer-Leistungsteam bearbeiten wir Anträge, die Kunden ausgefüllt und wieder eingereicht haben. Neben den Praktikumsabschnitten in den Teams haben wir auch einige Lernsequenzen, Schulungen, Lehrgänge und Berufsschule, in denen uns Fachausbilder oder ggf. Berufsschullehrer Fach-kenntnisse vermitteln.
  Die Arbeit in der Eingangszone läuft in etwa so ab: Wir betreten die Eingangszone der Agentur für Arbeit und bereiten uns auf den Kundenkontakt vor. Wir fahren die Rechner hoch, öffnen die notwendigen Programme und holen Nachschub für die häufig benötigten Flyer und Infobroschüren. Auch das E-Mail-Programm Outlook bleibt während der Arbeit geöffnet, da Kommunikation mit Kollegen aus anderen Teams für die Bearbeitung der Kundenanliegen sehr wichtig ist. Wir achten insbesondere auf die Kundenfreundlichkeit und die genaue Einhaltung der geltenden Gesetze.
12:30 Uhr Es folgt die Mittagspause. In der hauseigenen Kantine können wir kleine Snacks, aber auch ganze Menus bestellen.
13:00 Uhr Nach der Pause gehen wir zurück in das entsprechende Team und setzen unsere Arbeit fort.
15:30 Uhr Je nach Team endet der Kundenkontakt um diese Zeit. Anschließend gehen wir in die Sachbearbeitung, in der wir Anträge bearbeiten, eingereichte Poststücke weiterleiten oder weitere Schriftstücke beim Kunden anfordern, um den Fall abschließend bearbeiten zu können. Ist dies alles erledigt, ist der Arbeitstag zu Ende und es geht nach Hause. Donnerstags allerdings gehen die Sprechzeiten bis 18:00 Uhr, damit auch Berufstätige die Beratung der Agentur für Arbeit in Anspruch nehmen können.