Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
TU_Azubi

Elektroniker für Geräte und Systeme


Thomas berichtet über einen Tag in der Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Technische Universität Dortmund

07:30 Uhr Mein Arbeitstag beginnt. Nachdem ich in dem Lehrstuhl, in dem ich arbeite, die Ausbilder und Azubis begrüßt habe, beginne ich mit meiner heutigen Arbeit. In diesem Fall ist es eine Projektarbeit mit den anderen Azubis meines Ausbildungsberufes. Unser Projekt ist ein Reaktionsspiel, das wir auch auf der Dortmunder Nacht der Ausbildung an der TU Dortmund präsentieren werden. Heute befasse ich mich mit der Bestückung der Hauptplatine für unser Projekt. Ein Projektmitglied hat bereits die Vorarbeit geleistet, indem er das Layout für die Platine erstellt und die Platine geätzt hat. Nun beginne ich mit dem Bestücken der Platine. Dabei starte ich zunächst einmal mit den kleineren Bauteilen und arbeite mich dann der Größe nach weiter. An Werkzeugen benötige ich einen Elektronik-Seitenschneider, eine Biegelehre und natürlich einen Lötkolben. Da es viele Bauteile sind, die auf die Platine müssen, und jedes Bauteil einen genau zugewiesenen Platz besitzt, benötige ich für das Bestücken die Zeit bis zur Mittagspause.
12:00 Uhr Jetzt ist Mittagspause. Dazu treffe ich mich mit anderen Azubis in der Galerie (eine Art Mensa) der Universität und wir unterhalten uns über unterschiedlichste Themen, wie z. B. Freizeit, Hobbys oder auch arbeitsbezogene Dinge. In unserem Fall sprechen wir über unser Projekt. Schließlich haben wir eine Frist, wann das Projekt fertig sein muss.
12:30 Uhr Da die Platine fertig bestückt ist, befasse ich mich nun mit der Kontrolle. Dazu kontrolliere ich zunächst ohne Spannung, ob sich irgendwo ein Fehler eingeschlichen hat. Anschließend lege ich eine Spannung an die Platine an und messe nach, ob die Versorgungsspannungen auf der Platine gegeben sind. Zum Schluss teste ich noch einige Funktionen der Platine.
16:00 Uhr … und schon ist wieder Feierabend. Die Hauptplatine ist soweit fertig und funktioniert. Nun müssen wir uns als Projektgruppe mit anderen Teilbereichen des Projektes beschäftigen. Da wir aber mit unserem Projekt gut in der Zeit liegen, wird es bis zur Nacht der Ausbildung fertig sein. Dort werden wir das Reaktionsspiel präsentieren und auch Interessenten/-innen können versuchen, den Highscore zu knacken.